Hans-Peter_Muller_Malerei_Ausstellungen.html
HOMEHans-Peter_Muller_Malerei.html
AUSSTELLUNGENHans-Peter_Muller_Malerei_Ausstellungen.html
RÄUMEHans-Peter_Muller_Malerei_Raumportraits.html

1991

Hans-Peter Müller: „Self Varianz"

Künstlerhaus Dortmund (EA)

PERSONHans-Peter_Muller_Malerei_Vita.html

WAZ Dortmund

(Rainer Wanzelius)


Bücher-Wall verhindert das Betreten der Müller-Kunst


...

Im Künstlerhaus am Sunderweg werden heute zwei Ausstellungen eröffnet – deren eine das Multi-Talent Müller bestreitet.


In einem der Müllerschen Räume wird Joseph Beuys, der Gesamtkunstwerkler,  verehrt; ihm hat Müller eine ganze Serie von porträtartigen Einlassungen gewidmet. Selbst ist ihm alles kunstmöglich. Der große Raum rechts ist zu einer einzigen Installation geworden., die man durch eine von gestapelten Büchern verstellte Tür besichtigen kann: an den Wänden Bilder, in einem inneren, durch acht gespannte und nur in einem Fall bemalte Leinwände abgegrenzten Bereich hängen zentral Mal-Utensilien von der Decke, an einer Säule hängt eine Lederjacke. Schrift auf dem Boden ist von der Tür aus nicht zu lesen.

In einem anderen Raum; Werkstatt-Fotografien auf dem Boden. Ein Schreibtisch mit Büchern in der Schraubzwinge. Vom „Tintentisch“ kleine Blätter-Felder, wandhoch. Aus einem Telefon quillen Buntstifte. Ein Text im Rahmen. Kleine Hasen auf Farbtuben.


Mehr noch ist zu entdecken; vielleicht zu viel.  Die einzelne Arbeit geht leicht im Insgesamt des Großkunstwerkes verloren und damit ihre Intensität, ihre Persönlichkeit. Die große Installation bleibt merkwürdig sprachlos.

BILDERHans-Peter_Muller_Malerei_aktuelle_Bilder.html